Verstärkung für Trüffelsucher und Trüffelfinder

Morchelbundesliga
Wie groß ist die Freude für einen Pilzlehrer wenn er sieht und erlebt, wie sich seine Pilzschüler entwickeln und immer weiter entwickeln. Einige hundert Pilzfreunde aus ganz  Deutschland haben inzwischen durch die mobile Pilzschule Kenntnisse erlangt und Erfahrungen gesammelt, die dem eines Pilzsachverständigen bzw. Pilzberaters entsprechen. Nicht wenige davon haben sogar extra eine Prüfung abgelegt. Einige  Berater stehen mit ihren erworbenen Kenntnissen und trainierten Fähigkeiten den Giftinformationszentren (GIZ) in verschiedenen Bundesländern zur Verfügung, um im Vergiftungsfall aufklärend zu beraten. Wieder andere haben es innerhalb einiger Jahre durch besondere Spezialisierung und mit vielen praktischen Übungen und zunehmenden Erfahrungen geschafft, in die von der Pilzschule geschaffenen “Bundesliga der Morchelfinder” kurz: Morchelbundesliga aufzusteigen. Durch immer intensivere Aufklärungsarbeit - gerade auch durch Bild und Ton - kommen jedes Jahr weitere dazu. Mehr
Champions-League der Trüffelsucher        Trüffelseminare    Trüffeln-Wochenkurs
1. Weltkongreß der Trüffelexperten in Teruel in Spanien

Nur wenige allerdings schaffen dann den Sprung in eine noch höhere Klasse: Die “Champions-League” der Pilzfinder, genauer ausgedrückt Hypogäenfinder.  Diese bislang noch sehr kleine Gruppe von Pilzfreaks, hat sich insbesondere den unterirdisch wachsenden Pilzen verschrieben: Den Trüffeln. Auf ihren ökologischen Kenntnissen vertrauend und mit immer ausgefeilterer Beobachtungsgabe sowie zunehmender Erfahrung widmen sie sich aktiv der Trüffelsuche. - Ohne Hund und ohne Schwein. Trotzdem sehr erfolgreich. Allenfalls mit einer speziellen Trüffelkralle ausgerüstet, aber  mit wachen Augen und hellem Verstand. Zielgerichtet.
Echte Trüffeln gibt es übrigens überall in Europa! Viele verschiedenen Arten. Auch bei uns in Deutschland. Einige deutsche, portugiesische, norwegische, schwedische, holländische  und schweizerische Kursteilnehmer konnten Einzelheiten der Fundstellenauswahl und spezielle Suchtechniken bei mehreren Probeveranstaltungen in Portugal (Mehr) live erleben. Die ersten Pilzschüler des Jahres 2011 wurden bereits in Deutschland fündig. So sind gleiche mehrere Pilzfinder auf dem Weg in die neu geschaffene Klasse “Champions-League der Trüffelsucher”.
Pilze unter der Erde suchen
Die Motivation dieser Experten, derartige Suchschwierigkeiten zu überwinden ist besonders hoch, auch wenn niemand hier die gefunden Pilze jemals isst - sie werden lediglich für wissenschaftliche Bestimmungs- und Erfassungszwecke im Rahmen einer Bestandsaufnahme in Niedersachsen und ab 2012 auch in anderen Bundesländern gesucht und registriert. Diese zeitaufwändige Pilzsuche wird inzwischen abgekürzt, durch die gezielte Ausbildung von Experten zur Trüffelsuche mit Hund.

Trüffelsuche mit Hund:   Grundkurs I (Ablauf)   Grundkurs II    
Sonderveranstaltungen der Forschungsgruppe Hypogäen: Grundkurs III
Trüffelberaterseminar: Trüffeln - Trüffelbestimmung - Trüffelsuche - Trüffelanbau Veranstaltungsorte/Termine/Region
Kann ich das auch mit meinem Hund machen?
Zeiten/Preise/Anmeldung               
Weitere Links zum Thema Trüffeln Neu: PilzlehrfilmTrüffelsuche mit oder ohne Hund

Termine: Grundkurs I + II - Trüffelsuche mit Hund und mehr - jetzt als Lehrfilm von und mit dem Trüffelpapst höchst persönlich

Region: Hamburg/Schleswig-Holstein (HH/Schleswig-Holstein) Eutin
Termin: - suchen Sie einen passenden Termin in Niedersachsen, NRW oder Thüringen aus, da es in Hamburg und Schleswig-Holstein wenige Trüffelbereiche gibt.  
Ort: -
Eutin/Lübeck nur für Fortgeschrittene im Rahmen von Sonderveranstaltungen

Region: Kassel-Bad Hersfeld (Hessen) in Zierenberg
Termin: nur noch für Fortgeschrittene im Rahmen von Sonderveranstaltungen
Ort:
Hotel Kasseler Hof, Marktplatz 2, 34289 Zierenberg, Telefon 05606-3281
Homepage:
www.kasseler-hof.de/

Region: Bad Gandersheim - Kreiensen - Einbeck (Niedersachsen)
Termin:  nur noch für Fortgeschrittene im Rahmen von Sonderveranstaltungen
Ort: Hotel-Landhaus Greene, Steinweg 5, 37547 Kreiensen-Greene, Tel: 05563-70010 Homepage:  www.landhaus-greene.de

Region: Saarbrücken - Neunkirchen - Homburg - Pirmasens (Saarland)
Termin: nur noch für Fortgeschrittene im Rahmen von Sonderveranstaltungen
Ort: Hotel und Restaurant Lugenbiel, Pirminiusstraße 10 • 66453 Walsheim

 
Region: Hameln - Alfeld - Hildesheim (Leinebergland - Niedersachsen)
Termin: nur noch für Fortgeschrittene
Ort:
31073 Delligsen bei Alfeld - Hotel Zur Alten Schmiede, Göttinger Str. 7
Homepage: www.doener-grill.de Tel: 05187-2351

Region: Dassel - Einbeck (Solling und Hube in Niedersachsen)
Termin: 
Dassel bei Einbeck, Hotel "Deutsche Eiche", Obere Str. 14 
Homepage:
www.hotel-deutsche-eiche-dassel.de 

Region: Augsburg -Ingolstadt - Nürnberg -München (Bayern)
Termin: nur noch über www.trueffelbaumschule.de  
Ort: Gasthof Zum Grünen Baum, Dr.-Dr.-Berta-Kipfmüllerstr. 4, 91788 Pappenheim

Region: Osnabrück - Bad Iburg - Lengerich (Nordrhein-Westfalen)
Termin: - Nur noch für Sonderveranstaltungen oder www.trueffeljule.de
Ort: Hotel “Zur Mühle” Tecklenburger Str. 29 in 49525 Lengerich

Region: Südliche Eifel Nähe Bad Münstereifel Rheinland-Pfalz/Nordrhein-Westfalen
Termin: nur noch für Fortgeschrittene Trüffelfreunde oder www.natrueff.com 
Ort: Restaurant Breuer, Hauptstr. 74, 53945 Ripsdorf

Region: Strassbourg - Basel - Freiburg i. Breisgau (Baden-Würthemberg)
Termin: nur noch über www.trueffelbaumschule.de
Ort: Hotel Krone, 79235 Vogtsburg-Achkarren

Region: Stuttgart - Calw - Nagold - Böblingen  (Baden-Würthemberg)
Termin: nur noch über www.trueffelbaumschule.de
Ort: Restaurant/Hotel Sommerhof, Eschenriedstr. 40, 71067 Sindelfingen

Region: Karlsruhe - Pforzheim - Baden-Baden  (Baden-Würthemberg)
Termin: nur noch über www.trueffelbaumschule.de
Ort: Nähe 76275 Ettlingen 

Region: Berlin-Brandenburg
Termin:  suchen Sie sich unbedingt einen Termin in Niedersachsen oder Thüringen aus, da es hier für den Einsteiger wenig interessante Trüffelbereiche gibt.  Trüffelkurse und Trüffelsuche  hier nur für Fortgeschrittene im Rahmen von Sonderveranstaltungen zur Erforschung der Verbreitung heimischer Trüffelvorkommen 

Region: Erfurt - Weimar - Jena - Saalfeld - Arnstadt (Thüringen)
Termin: Nur noch für Sonderveranstaltungen
Ort: Waldgaststätte und Hotel Stiefelburg in der Nähe von Bad Berka/Erfurt
Stiefelburg 53, 99448 Nauendorf, www.stiefelburg.de

Grundkurs II - Trüffelsuche mit Hund (nur für TN von Grundkurs I)
Region:
Alfeld - Bad Gandersheim - Einbeck (Niedersachsen)
Termine:  (Bekanntgabe nur für Teilnehmer auf Grundkurs I)
Ort: 31073 Delligsen bei Alfeld - Hotel Zur Alten Schmiede, Göttinger Str. 7
Inhalte/Ablauf: diese werden auf Kurs I bekannt gegeben

Zeiten/Anmeldungen/Kursgebühren
Zeiten für alle vorstehenden Trüffelsuchkurse

Sa. 10.00 – 17.00 Uhr, So 09.00-16.00/16.30 Uhr
Anmeldungen zum Kurs: nur per Mail an info@pilzschule.de
Kursgebühr: 175€/Person + 50€/Hund (Begleitperson =225 €)

Grundkurs III - V Trüffelsuche mit Hund (= Sonderveranstaltungen)
Regionen: verschiedene Bundesländer
Termine/Einzelheiten: siehe hier
Teilnehmerkreis: nur  Mitglieder der Forschungsgruppe Hypogäen  und/oder TN von Grundkurs I (Trüffelsuche mit Hund), und ggf. TN von KURS II oder Doppelkurs A bzw. Doppelkurs B, Teilnahme ist hier auch tageweise möglich

Grundkurs VI: Intensivseminar Hypogäen (Trüffeln) - Trüffelbestimmung - Trüffelsuche - Dokumentation - Trüffelanbau Trueffelberater_1mit Prüfungsmöglichkeit zum Trüffelberater

Termin: 22.-26. August 2016
Zeiten: Montag bis Freitag von 10.00 - 17.00 Uhr
(Freitag bis 15.30 Uhr)
Anmeldungen zum Kurs: nur per Mail an info@pilzschule.de 
Kursgebühr: 225 € mit oder ohne Hund, für Mitglieder der Forschungsgruppe Hypogäen
Nichtmitglieder: 325€/Person + 50€/Hund
Prüfungsgebühr: 75€ 
Veranstaltungsstätte: Hotel "Deutsche Eiche", in Dassel bei Einbeck,  Obere Str. 14 
Näheres zur Unterkunft (separat zu buchen)
  www.hotel-deutsche-eiche-dassel.de 

Kann ich das mit meinem Hund auch machen?
Im Grunde kann man jedem Hund beibringen, Trüffeln zu suchen und anzuzeigen. Bestimmte Rassen sind aber wegen ihrer Eigenschaften besonders geeignet, wie Hunde der Rasse Lagotto Romagnolo.   Siehe dazu auch www.trueffelfreunde.de Hier einige Voraussetzungen, bzw. Anforderungen für das Team: Hund und Mensch
* Besonders geeignet ist ein verspielter, aufmerksamer Hund, der  möglichst auch mit Futter motivierbar ist,
* eine gute Beziehung sowie guter Grundgehorsam sollte bereits bestehen 
* der Jagdtrieb sollte möglichst wenig ausgeprägt sein
* von Vorteil wäre es außerdem, wenn man in irgendeiner Art mit dem Hund schon gearbeitet hat
* je jünger der Hund ist, um so besser

Merke: Der Aufbau und die Ausbildung zum Trüffelhund kann nicht allein an einem Wochenende geschehen, sondern muss  Zuhause ständig  weiter geübt werden. Etwa zwei bis drei Jahre dauert es, bis  bei ständigem, praktischen Training ein Hund die erstrebte Spitzenleistungen erbringt.

Teilnahmeempfehlungen für Hunde an den Veranstaltungen
Teilnehmende Hunde müssen geimpft und gesund sein. Sozial verträgliche und gesunde Hunde können mit in den Seminarraum gebracht werden. Der Hund darf die anderen Teilnehmer jedoch nicht stören. Am Veranstaltungsort herrscht Leinenpflicht.

Haftungsausschluss
Die Teilnahme an den verschiedenen Anlässen erfolgt grundsätzlich auf eigenes Risiko, d.h. der Versicherungsschutz ist Sache jedes Einzelnen. Wir haften nicht für Schäden, die von Dritten und/oder deren Hunden herbeigeführt wurden. Wir machen Sie deshalb ausdrücklich darauf aufmerksam, dass Sie über eine ausreichende Haftpflicht- und Unfallversicherung verfügen müssen. Bitte klären Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Haftpflichtversicherer ab, ob Schäden durch Hunde im Versicherungsschutz eingeschlossen sind.

Ziele und geplanter Verlauf   mehr dazu auf meinem Lehrfilm “Trüffelsuche
Grundkurs I: Trüffelsuche mit Hund
Ziel
der als Wochenendkurs ausgelegten, praktischen  Bildungsveranstaltung ist
* einerseits den Hundeführer in die Lage zu versetzen, geeignete Lebensräume und damit mögliche Trüffelstellen in beliebiger Umgebung grob anhand ökologischer, geologischer und topografischer Parameter zu bestimmen, sowie dazu seinen  „Hund richtig zu lesen.“
*  Andererseits soll der Hund einen bestimmten Trüffelgeruch kennen lernen, damit er im weiteren Verlauf durch praktische Übungen an potentiellen Trüffelstellen  in verschiedenen  Lebensräumen in der Erde verborgene (echte) Trüffeln anzeigt. 
Geplanter Verlauf
Da das Wissen über Trüffeln in Deutschland im Laufe von etwa einhundert Jahren verloren ging, startet das  Seminar am ersten Tag mit einem kleinen Rückblick in die deutsche Trüffelgeschichte bis zur aktuellen Marktsituation in Europa.  Weiter geht es in der speziellen (Trüffel-)Pilzkunde mit einer primären Einführung in die  Systematik der verschiedenen Trüffelarten in einem groben Überblick. Dazu lernt der  Teilnehmer die Lebensweise dieser unterirdischen Lebewesen kennen und erfährt einiges über die spezielle Lebensräume.  Dazu gehören Zeigerpflanzen, Ektomykorrhizapartner, Licht- und Bodenverhältnisse, Wachstumszyklen und ein erster Einblick in typische Fundstellen.  Im weiteren Verlauf stellen wir unterschiedlich präparierte, besonders für diese spezielle Ausbildung geeignete Dummies her.  Um die Hunde an den Geruch zu gewöhnen, starten wir nach einer gemeinsamen Mittagspause am Nachmittag mit den Hunden zu ersten Kennenlern-, Gewöhnungs- und einfachen Suchübungen in verschiedenen Lebensräumen. 
Der zweite Tag beginnt mit einer kleinen theoretischen und praktischen Einweisung über Möglichkeiten und Chancen zum Thema : „Trüffelplantage statt Streuobstwiese -  Trüffelanbau in Deutschland“. Danach fertigen wir weitere Dummies an und erweitern die Such- und Gewöhnungsübungen für Mensch und Hund mit praktischen Trainingseinheiten in ausgewählten Lebensräumen.  Dabei wird in feinsten Abstufungen der Schwierigkeitsgrad Schritt für Schritt erhöht bis hin zum Umgang mit ersten Hindernissen. Die Teams sollten bis dahin alle Einzelziele geschafft haben.  Nach der gemeinsamen Mittagspause, erfolgt eine Abschlussübung mit echten, in der Erde verborgenen Trüffeln an potenziellen Trüffelstellen. 

Weitere Informationen zu Trüffeln auf dieser Homepage
Deutsche Trüffelgeschichte                  
Wertsteigerung durch Mykorrhizierung
Trüffelgarten oder Trüffelplantage statt Streuobstwiese
Trüffelanbau und Steinpilzzucht
Trüffelanbaukurs
Trüffelmärkte und Eindrücke aus Frankreich
Trüffelanbau und Trüffelmärkte in Spanien
Trüffelsuchkurse mit Hund in Hessen
Trüffelbeschreibung: Beispiel Perigord-Trüffel

Pilzschule in Spanien und Frankreich dabei
1. Internationaler Weltkongress über Trüffelanbau
In Teruel (140 km NW von Valencia) in Spanien trafen sich
vom 05. bis 08. März 2013 die führenden Trüffelexperten, Wissenschaftler und Praktiker aus aller Welt, um sich über sämtliche Belange des Trüffelanbaus auszutauschen.
Wichtigste Themen dabei waren:
* Planung und Management von Trüffelplantagen
* Anbau von Arten der Gattung Tuber
* Mykorrhizierung von Sämlingen und Anzucht in Baumschulen
* Ökologie der Trüffeln
* Taxonomie und Biologie der Gattung Tuber
* angewandte Genetik
* Strategien zur Erhaltung und Verbreitung von Trüffeln

Zusätzlich stand die Besichtigung von Plantagen, Laboren, Baumschulen auf dem Programm. - Sie können von diesem aktuellen Wissen auf dem Zuchtseminar der Pilzschule im Juli profitieren

Die weltweit bekanntesten Trüffelforscher und Praktiker waren bei diesem Meeting anwesend  wie Trappe aus den USA, Zambonelli aus Italien, Hall aus Neuseeland und andere Größen aus den bekannten Trüffelländern Italien (Pacioni), Frankreich (Chevalier, Sourzat) und Spanien .

Die “Forschungsgruppe Hypogäen” der Pilzschule war hier mit sechs Trüffelforschern vertreten.
 
Näheres zum Inhalt der Veranstaltung auf: www.tuber2013.com 


7-tägige Praxistour durch die spanischen und französichen Trüffelregionen
Vom 08. bis 14. März 2013b schloss sich nahtlos eine praxisbezogenen Extraveranstaltung Spanienrundfahrtab Teruel an. Die mit reichlich Events gespickte Rundreise führte über 2000 Meilen im hochmodernen Reisebus durch Spanien und Frankreich. Auf dem Programm stand der Besuch von kleinen, mittleren, großen und größten Trüffelplantagen, Trüffelmärkte, Meetings mit Erzeugern/Trüffelbauern, Trüffelhändlern, verarbeitendes und veredelndes Handwerk, Vermarkter, Anzuchtstationen und Trüffelbaumschulen. Vorgestellt wurden auch Geschäftsmodelle und Managementmethoden. Die Studienreise endet in Madrid. - Hier war die Forschungsgruppe Hypogäen mit zwei Teilnehmern vertreten.
 
Veranstalter war auch hier die Regierung des Bezirks Aragon gemeinsam mit dem Technologiecenter von Aragon