Pilzsaison ist vom 01. Januar bis 31. Dezember

Pilzkunde in Deutschland erlernen: Pilzseminare - Pilzbestimmung - Pilzfilme - Pilzwanderungen - Pilzkurse oder was auch immer irgendwo genannt wird, auf dieser Homepage erfahren Sie, was die Pilzschule in Niedersachsen alles so bietet...
Altenau im Harz - Dassel am Solling - Region Hannover Deutsche Weisstrüffel
zwischen Süntel + Deister: HamelnBad Münder - Hildesheim am Hildesheimer Wald
Osnabrück: Wiehengebirge und Teutoburger Wald - Gantagskurse- Salzgitter
zwischen Ostfriesland und Wildeshauser Geest: Oldenburg - Morchelbundesliga
Vom Pilzberater zum Pilzsachverständigen     Trüffelfunde in ganz Deutschland

Pilzkurse  und  Lehrwanderungen  bzw. Pilzseminare und/oder Schnupperkurse mit Lehrwanderung  bzw. Pilzlehrgänge - auch an einigen VHS - das sind unterschiedliche Aktivitäten der vielen pilzkundlichen Arbeitskreise bislang in Nord-, Mittel-, West- und Süddeutschland       Grundkurse I + II: Trüffelsuche mit Hund  

Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilz

Entstanden aus den regelmässigen Treffen weniger Pilzfreunde, den so bezeichneten “Pilzfreundetreffs” in verschiedenen Orten in Süd-Ost-Niedersachsen  haben sich durch die dynamische Initiative der Pilzschule  kleine, mittlere  und größere pilzkundliche Arbeitskreise bis hin zu  verschiedenen Pilzvereinen in über 150 Orten in 12 Bundesländern entwickelt.  Zur Vermittlung und Vertiefung der Kenntnisse werden dort in unregelmäßigen Abständen Kurse, Pilzfreundetreffs, Lehrwanderungen, Tagestouren und Seminare angeboten.
Ausbildung (!) statt Beratung   KURS II: So findet man Pilze (Morchelkurs) 29.04. -01. Mai 2016
Niemandem ist dadurch nachhaltig geholfen, dass gesammelten Pilze durch einen Pilzberater oder Pilzsachverständigen fachmännisch begutachtet werden, indem dabei die nicht essbaren Pilze aussortiert und der Rest zum Verzehr “freigegeben” wird. Derartige, weit verbreitete Unsitten streicheln und bestätigen nur die Eitelkeit einiger Pilzberater. Sie führen unweigerlich - wenn auch unbeabsichtigt - zur unkontrollierten Sammelei,  zum regelrechten Raubbau. 
Fazit der Pilzschule: Ausbildung statt Beratung   Bericht zum 1. Trüffelkurs der Pilzschule Hilfe zur Selbsthilfe - Kurse der Pilzschule
Dem Pilzfreund oder leidenschaftlichem Pilzesser bleiben daher nur wenige Möglichkeiten: Entweder bleibt er bei den Gummiproppen I. bis III. Wahl aus der Dose, oder er baut seine Pilze selbst an und lässt das Sammeln sein. Pilzberater-Prüfungskurs 19.-23.09.16 in Dassel
Wer aber selbst gesammelte Pilze verzehren will, muss nicht noch in seinem Bemühen unterstützt werden, Bestimmungsaufgaben und die damit verbundene Verantwortung auf Dritte abzuwälzen. Er muss befähigt werden, allein zu entscheiden und allein die Verantwortung für sein Handeln zu tragen. - Dafür tritt die Pilzschule ein.

Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilze Pilz Pilz

Der Glückspilz vom Lappwald
Helmstedter findet „Deutsche Weißtrüffel“
Im ersten Moment  hielt Dietmar Pohl (73) aus Emmerstedt die Trüffel für einen Stein. Schaute sie doch mit dem Scheitel kaum sichtbar aus dem Waldboden heraus. Der geschulte Blick für kleinste Unregelmäßigkeiten auf dem Waldboden, gepaart mit langjähriger Erfahrung führte den erfolgreichen Pilzsammler aber dazu, den vermeintlichen Stein zu kontrollieren! Vorsichtig wurde ein Exemplar ausgebuddelt. Sollte das wirklich eine weiße Trüffel sein? In Deutschland? Um diese Frage zu klären wandte er sich zunächst an Petra Neumann, die in ihrem Handarbeitsgeschäft in Helmstedt seit Jahren auch Pilzberatung anbietet. Schnell wurde deutlich, dass nur eine mikroskopische Untersuchung ein eindeutiges Ergebnis bringen konnte. Daher wurde ein dünnes Scheibchen von etwa 3mm abgeschnitten und nach telefonischer Absprache zur Untersuchung an die Trüffelexperten der Pilzschule in Salzgitter eingesandt. Die noch nicht gänzlich reifen Sporen wiesen bereits eindeutig auf diese Art hin. Da diese Fundstelle für Niedersachsen neu war,  andererseits Hunde auch auf diese wenig bekannte Trüffelart Mäandertrüffel - Deutsche Weisstrüffel_1konditioniert werden sollen, wurde kurzfristig ein Begehungstermin vereinbart. Bei der Ortsbesichtigung schließlich wurde die Deutsche Weißtrüffel, auch Mäandertrüffel (Choiromyces meandriformis) genannte Art,  völlig ausgebuddelt. Wann diese nun verzehrt werden soll, ließ der glückliche Finder noch offen.

Strahlende Gesichter
Dietmar Pohl und Petra Neumann aus Helmstedt freuen sich über den außergewöhnlichen Fund. Die Waage zeigte ein Gesamtgewicht von exakt 493g an. Auf youtube haben wir eine kleine Videosequenz hochgeladen, damit alle interessierten Pilzfreunde sich eine typische Fundstelle ansehen können. Vielleicht schärft das den Blick für weitere Funde...

Morchelfinder = Morchelspezialisten, das sind die wahren Könner unter den Pilzfindern

Aufnahme in die Morchelbundesliga: Start 1-2011
Neue Morchelstellen in fremder Umgebung gezielt zu finden, ist wahrlich nicht so einfach. Das ist sogar richtig schwer, erfordert es doch einiges an speziellen Kenntnissen und besonderen Fähigkeiten, wie sie europaweit nur von der Pilzschule auf KURS II live und durch den Lehrfilm “So findet man Pilze...” vermittelt werden. Das zu können, erfordert außerdem besonders ausgeprägte Eigenschaften wie eine gehörige Portion an Zielstrebigkeit, Ausdauer und Umsetzungsvermögen, wie sie weit über die Fähigkeiten eines erfolgreichen Pilzsammlers hinausgehen. Wer dies gegenüber der Pilzschule durch den Nachweis von mindestens drei neuen Fundstellen und mindestens zwei Morchelarten belegt hat, ist berechtigt das nebenstehende Abzeichen der “Morchelbundesliga” zu tragen.       

Morchel-Aufnäher_2

Morchel-Bundesliga: Aufnahmekriterien        (erste Auszeichnungen)
* Nachweis (Datum, Fotos, topografische Details oder Ortsbegehung) von mindestens drei selbst gefundenen, neuen (also nicht von der Pilzschule gezeigten) Morchelstellen in freier Wildbahn
* die einzelnen Funddorte müssen mindestens 100 m auseinander liegen
* nicht gewertet werden direkte und indirekte RiMuMo-Stellen (z.B. Spitzmorcheln auf oder in der Nähe von mit Koniferenrinde gemulchten Stellen)
* Fundstellen mit zwei oder mehr nachgewiesenen Morchelarten (z.B. M. semilibera und M. esculenta, bzw.  und/oder V. conica) zählen als eine Stelle
Die schriftlichen Bewerbung zur Verleihung richten Sie bitte per Mail an die Pilzschule.

Morchelfinder - das sind die Pilzprofis unter den Pilzsammlern

Das Morchelfieber stellt sich alljährlich pünktlich im März ein
Erste Morcheln in Niedersachsen erwarten wir so um den 10. April rum

Vor zwei Jahren war es Jochen Holznagel aus Salzgitter, der die ersten Morcheln in Niedersachsen am 06. April 2011 meldete. “Bislang schauen sie nur mit dem Hut aus dem Erdreich heraus und sind sehr schwer zu entdecken” kommentierte er seinen Fund. Ähnlich wie Jochen Schöttker einen Tag zuvor aus Hamburg merkte er an: “Ich habe sie natürlich stehen lassen, um die Entwicklung weiter beobachten zu können.” 

Trüffelfunde in ganz Deutschland
Die Aufklärungsarbeit der Pilzschule macht sich so langsam bundesweit bemerkbar: Im Vorgarten, unter dem Alleebaum, im Park, im Sandkasten, beim Pilze sammeln, bei Aushubarbeiten, auf Baustellen, bei Trüffel suchen und finden_1Gartenarbeiten, beim Waldspaziergang mit dem Hund, immer mehr Pilzfreunde sind sensibilisiert und achten inzwischen auf die kartoffel- bis männerfaustgroßen schwarzen Kugeln. Wenn Sie selbst welche finden, können Sie (nach Absprache) gern der Pilzschule eine Probe schicken, damit wir die Trüffel bestimmen. Denken Sie auch daran, ein Foto mit kurzem Bericht des Finders an die nächste Zeitung zu geben.

Ausbildung zum Trüffelhund
Diese Grundkurse eröffnen beste Chancen, mit seinem Hund die in der Gastronomie so begehrten Knollen zu finden. - Das kann aber der Hundehalter selbst auch lernen...    

Vom Pilzberater zur Pilzsachverständigen
Die erste PrüPilzsachverständige-Zertifikatfung zum Pilzsachverständigen der mobilen Pilzschule hat
Frau  Gudrun Fricke-Bode aus Göttingen abgelegt. Sie ist somit berechtigt, als Qualifikationsnachweis das gestickte Abzeichen für Pilzsachverständige (****) der mobilen Pilzschule  zu tragen.

Prüfungsvoraussetzungen
Diese besondere Qualifikation kann nur erwerben, wer mindestens ein Jahr zuvor eine öffentliche Prüfung bei der Pilzschule als Pilzberater erfolgreich ablegt und öffentliche Pilzberatung/-aufklärung in seiner Region aktiv praktiziert, d.h. Pilzlehrwanderungen und Pilzseminare füPSV Thomasr Einsteiger nach den fachlichen, methodischen und didaktischen Vorgaben der Pilzschule durchführt.  Dazu gehört insbesondere auch die Beratung in Vergiftungsfällen in Zusammenarbeit mit Ärzten, Krankenhäusern und Giftinformationszentren.

Als erster Mann wurde Thomas Schmidt aus Hildesheim zum Pilzsachverständigen der mobilen Pilzschule in Dassel beim Prüfungskurs für Pilzberater befördert. - Hier wirkte er auch als Prüfer mit. In und um Hildesheim gibt er Kurse für Einsteiger und organisiert Weiterbildungsveranstaltungen mit namhaften Gastdozenten PSV Güntheraus der gesamten Bundesrepublik.

Befördert wurde auch Günther Schier aus der Nähe von Dassel. Vielen bekannt ist Günther im deutschsprachigen Raum als “Pilzfinder” im Solling. Er hat schon mehrfach als Prüfer der Pilzschule mitgewirkt. Insbesondere sind seine Ortskenntnisse und ausgesprochenen “Pilzfindereigenschaften” gefragt.

Prüfungsteile
Die Prüfung zum Pilzsachverständigen (****) setzt zunächst die aus drei Teilen bestehende und bestandene Pilzberaterprüfung (***) bei der Pilzschule voraus und uPilzsachverständigemfasst drei weitere  Prüfungsteile in Theorie und Praxis. Hier gilt es folgende  Prüfungsabschnitte erfolgreich abzulegen:


* Planung und Durchführung von Lehrwanderungen und Ganztagstouren
Die bundesweite Praxis zeigt, dass bei der in der Bevölkerung weit verbreiteten  „Gier nach Pilzen“  ohne vorherige zielgerichtete Ausbildung jeder Leitende schnell überfordert ist, einen geordneten Ablauf zu organisieren. Daher liegt einer der Schwerpunkte der Pilzschule bei der Ausbildung zum Pilzsachverständigen auf eine methodisch und didaktisch präzise durchdachte Planung und Durchführung von Pilzlehrwanderungen sowie  Schulungsveranstaltungen. Außerdem geht es darum, den Kursteilnehmern - wie es vielfach geschieht - nicht einfach die Pilznamen zu benennen, sondern zielgerichtete und nachhaltige Aufklärung zu betreiben, indem ökologische Zusammenhänge  verständlich erläutert werden. Dazu gibt es keine gesondert ausgewiesenen Kurse, da dies in Einzelausbildung parallel zu normalen Fortgeschrittenenseminaren geschieht.  

* Planung und Durchführung von Einführungskursen/Schulungsveranstaltungen
Pilzkenner sind leider meist keine guten oder gar ausgezeichneten Pilzlehrer. Je größer und tiefer der Kenntnisstand, um so höher ist vielfach der Abstand zum Pilzschüler. Um die Freude am Lernen aktiv zu fördern, gilt es die Pilzkunde  allgemein verständlich, anschaulich und nachhaltig rüberzubringen. Dazu werden Ausbilderkenntnisse sowie die erforderlichen Fähigkeiten - wie Sachverhalte verstehbar darzustellen - trainiert. Unabdingbar ist dabei, das jeweilige Vorhaben in einem durchdachten Ausbildungsplan zu Papier zu bringen. Damit ist die erforderliche Selbstkontrolle und Selbstkritik möglich. Auch hierzu gibt es keine separat  angelegten Kurse, sondern individuelle Einzelausbildung parallel zu normalen Veranstaltungen.  

* Dokumentation und Interpretation mikroskopischer Merkmale von ausgewählten Basidiomyceten sowie Ascomyceten
Wer in seiner täglichen Praxis nur makroskopisch Pilze bestimmt, kann sich sehr leicht mal irren. Im Gegensatz zum Pilzberater
(***) ist der Umgang mit einem eigenen Mikroskop obligatorisch. Gerade bei Vergiftungsfällen kann eine Überprüfung von Mikromerkmalen leicht einen möglichen Irrtum aufdecken und zur richtigen Diagnose führen. Für diesen Prüfungsteil ist zunächst ein individuell integrierter Mikroskopierkurs der Pilzschule nachzuweisen. Die praktische Prüfung mit Dokumentation und Interpretation erfolgt dann auf einem der Fortgeschrittenenseminare vor Kursteilnehmern.

So lernt man Pilze suchen, finden und bestimmen                       aktuelle Termine 2016
Ganztags-Praxiskurse 2016 zur Hauptsaison – Tagesseminare/-ausflüge
Einzelheiten wie geplanter Tagesablauf (Zeiten: 09.00-16.00 Uhr), empfohlene Ausrüstung, Preise (75€/Person) und Anmeldung (nur per Mail) finden Sie auf einer extra Seite
27. August – Pilze im Harz zwischen Osterode-Wernigerode-Nordhausen TP: Parkplatz am Kurpark, Elbingeröder Str. 19 in 38700 Braunlage 
28. August – Pilze  im Teutoburger Wald zwischen Münster-Bielefeld-Osnabrück TP: ALDI-Parkplatz in Bahnhofstraße 19,33829 Borgholzhausen
03. September Pilze in der Eifel zwischen Aachen, Jülich  und Euskirchen TP: Parkplatz Restaurant Birkenhof, Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20 
04. September “Pilze im Bergischen Land” zwischen Remscheid und Köln, TP vor dem Hotel Wißkirchen Am Rößberg 2 in Odenthal-Altenberg
10. September – „Pilztour im Sauerland“ zwischen Wuppertal, Hagen und Siegen, TP: Parkplatz Netto Marken-Discount, Hohle Straße 3 in 58849 Herscheid
11. September – „Pilze im Siebengebirge“  zwischen Bonn Siegburg Koblenz, TP: LIDL-Parkplatz Rottbitzer Str. 36,53604 Bad Honnef
17. September – Pilze im Teutoburger Wald zwischen Osnabrück, Münster und Bielefeld, TP: Parkplatz LIDL, Klöcknerstraße 27,49124 Georgsmarienhütte
18. September -  “Pilze im Harz zwischen Braunlage, Blankenburg und Nordhausen TP: Parkplatz - Dorfstraße 38A - 99768 Harztor
24. September “Pilze der Lüneburger Heide” zwischen Celle, Gifhorn und Uelzen TP: vor dem EDEKA-Markt Celler Str. 7,29348 Eschede
25. September – Lüneburger Heide zwischen Hannover, Peine und Celle, TP: Parkplatz ALDI-Nord In der Meineworth 25,30938 Burgwedel
01. Oktober Pilze im Sauerland zwischen Dortmund Lüdenscheid Soest, TP: LIDL-Parkplatz Westfalenstraße 81,58636 Iserlohn
02. Oktober Pilze der Eifel zwischen Aachen, Köln und Euskirchen TP: Parkplatz Restaurant Birkenhof, Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20
03. Oktober  Pilze im Westerwald zwischen Bonn und Koblenz TP: REWE-Markt, Neuwieder Straße 107 in 56588 Waldbreitbach
08. Oktober Pilze im Reinhardtswald  zwischen Kassel und Göttingen, TP: Parkplatz EDEKA Markt Mühlenstraße 17, 34359 Reinhardshagen 
22. Oktober – Lüneburger Heide zwischen Buchholz, Lüneburg und Uelzen, TP: Parkplatz Aldi, Grenzweg 2, 21385 Amelinghausen
23. Oktober – Pilze in und um Berlin/Brandenburg, TP: Parkplatz vor LIDL-Markt, Brücker Landstraße 5,14806 Bad Belzig
29. Oktober – Pilze am Niederrhein” zwischen Krefeld, Geldern und Wesel, TP Parkplatz LIDL, Prinzenstr. 78 in Kamp-Lintfort
30. Oktober – Pilze im Naturpark Nordwesteifel“ Region Aachen, Düren TP Parkplatz Restaurant Birkenhof, Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20
05. November - Teutoburger Wald zwischen Osnabrück und Lengerich TP: Parkplatz Hotel Royal Garden, Lienener Str. 22, Bad Iburg
06. November - Pilze im Spätherbst und erste Winterpilze im Bergischen Land, TP vor dem Hotel Wißkirchen Am Rößberg 2 in Odenthal-Altenberg
Eine Buchempfehlung für diese Kurse gibt es nicht, dafür deutlich meine Lehrfilm-Empfehlung
Grundkurs Pilze - Einführung in die Pilzkunde Näheres auf www.pilzehrfilm.de

Pilze in fremden Lebensräumen gezielt suchen, sammeln und bestimmen
Pilzseminar: Ökologie der Pilze (Morchelkurs)
Untertitel: „So findet man Pilze und Pilzstellen” unter besonderer Berücksichtigung der Pilze im Frühjahr und Frühsommer“ = Kurs II
Termin: 29.04.-01.Mai 2016 als Wochenendseminar Fr 18.30-21.30, Sa 09.30-17.00 Uhr und So 09.30 -16.00 Uhr (Ganztagsexkursion in verschiedenen Lebensräumen) 
Morcheln, Lorcheln, Maipilze & Co.
Speisemorche-nah_1
Morcheln! Schon der Klang des Namens lässt nicht nur bei Gourmets das Wasser im Munde zusammen laufen. Wer aber als Speisepilzsammler bis zum Herbst wartet, ist schlecht beraten: Bis dahin hat er eine Menge, sogar das Beste verpasst - beginnt doch mit den köstlichen und sündhaft teuren Morcheln gerade in diesen Tagen die Hauptsaison der Frühjahrspilze. Schon  folgen mit dem Maipilz und den ersten Schusterpilzen die nächsten Leckerbissen. - Wer weiß schon, dass es Goldröhrlinge und Steinpilze bereits ab Ende Mai, Pfifferlinge und Rotkappen schon ab Anfang Mai gibt?
Wer aber die lebensgefährlich giftige Frühjahrslorchel nicht von den essbaren Morcheln, wer den tödlich giftigen Ziegelroten Rißpilz nicht vom Maipilz unterscheiden kann und den Maipilz Calocybe gambosa_1Frühlingsknollenblätterpilz nicht kennt, sollte lieber die Finger vom Sammeln lassen, oder sich die erforderliche Sachkenntnis auf einem Pilzkurs aneignen. Welche 30-40 häufigeren Pilzarten in den nächsten Wochen wo zu erwarten sind und wie man sie findet wird auf einem Wochenendseminar gezeigt und erläutert. Integriert sind zwei Praxistouren am Samstag und Sonntag.
Ort: 31073 Delligsen bei Alfeld -
Hotel Zur Alten Schmiede, Göttinger Str. 7
Homepage: www.doener-grill.de Tel: 05187-2351

Anmeldungen: nur per Mail                                            Kursgebühren: 150 €/Person