Praktische  Pilzkurse und Bildungsurlaub ...

Pilze suchen, finden, sammeln und bestimmen...
zwischen Harz und Solling, Uslar - Dassel - Einbeck und Northeim 

Vom Pilzkenner zum geprüften Pilzberater: Prüfungskurs in Dassel 23.-27. Sept. 2019
Pilze suchen, finden und bestimmen: Tagesausflüge/Praxis-Ganztagstouren

Vom Pilzfreund zum Pilzkenner
Doppelkurs B nur in Dassel vom 14.-18. Oktober 2019
Wer mit dem Besuch von Doppelkurs A (Altenau oder Schrobenhausen die erste Hürde auf dem Weg zum Pilzberater/Pilzsachverständigen geschafft hat, will auch mehr zur Bestimmung von Pilzen mit Lamellen, Bauchpilzen, Nichtblätterpilzen etc. erfahren und sich in der Bestimmung üben.
Kurszeiten: Mo-Do 09.00 - 17.00 Uhr und Fr. von 09.00 - 15.30 Uhr
Ausbildungsstätte: Deutsche Eiche, Dassel
Preis: 275€/Person  Anmeldung/Anfragen: bitte per Mail

Pilzberaterin_1

Intensivseminar für Fortgeschrittene und Qualifikationskurs für Pilzsachverständige/Pilzberater - sogar als Bildungsurlaub“
Hier zunächst die Antwort auf die am häufigsten gestellte Frage:
“Gibt es in woanders auch Pilzkurse, die staatlich als Bildungsurlaub anerkannt sind?”

Antwort: Nein,
Pilzfreundetreff - die mobile Pilzschule ist mit diesem Angebot bundesweit der einzige Anbieter von Pilzseminaren, welche  als Bildungsurlaub staatlich anerkannt sind.

Ausgangslage: Genau 40 aktive und geprüfte Pilzsachverständige bzw. Pilzberater verschiedener Pilzvereine, Arbeitsgemeinschaften und Organisationen standen (Stand 19.06.05) insgesamt dem Giftinformationszentrum-Nord (GIZ) in Göttingen, zuständig für die Länder Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen, für pilzkundliche Beratungsdienste zur Verfügung. Inzwischen sind die Reihen wegen Überalterung stark gelichtet und neue Berater durch die Aktivitäten der Pilzschule dazu gekommen.
Beurteilung der Lage: Dass diese geringe Beratungsdichte bei weitem nicht ausreicht, stellte am 19. Juni 2005 Dr. Herbert Desel, Leiter des GIZ-Nord in Göttingen auf der für  Norddeutschland 1. Pilzsachverständigentagung in der Nordheide fest. Um die erforderliche Beratungsdichte hier  mittelfristig und langfristig zu erreichen, müssen also viel mehr Pilzsachverständige bzw. Pilzberater ausgebildet, geprüft und vor allem zu einer aktiven Beratungsbereitschaft motiviert werden.
Das machen wir: Pilzfreundetreff - die einzige, staatlich anerkannte  Pilzschule in Deutschland. 
Zielgruppe: Dieses einwöchige Pilzseminar mitten in den abwechslungsreichen Biotopen rund um  Zertifikat Borrmann_1den Solling ist ein überregionales Angebot und richtet sich an alle fortgeschrittenen Pilzfreunde, die sich schon seit längerer Zeit mit der Pilzkunde ernsthaft auseinander gesetzt haben. Erwartet werden von den Teilnehmern solide  Grundkenntnisse, wie sie auf den Seminaren KURS I bis KURS V vermittelt werden

Lernziel: Ziel dieses Intensivseminars ist, Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, wie sie von aktiven Pilzberatern/Pilzsachverständigen erwartet werden. Daher sind zwei praktische und eine schriftliche Prüfung zum Pilzberater vorgesehen. Die Teilnahme ander Prüfung ist aber  aber nicht Bedingung. Die Teilnehmer erhalten eine Lehrgangsbescheinigung.
Dieses Intensivseminar ist geeignet für jeden fortgeschrittenen Pilzfreund, der seine Kenntnisse und Fähigkeiten für den Hausgebrauch - insbesondere zum Thema Speisepilze und ihre giftigen Doppelgänger - verbessern will.

Lerninhalte: Auf diesem Intensivseminar wird eine umfassende, breit gefächerte Vertiefung in die Mykologie (Pilzkunde) vermittelt. So geht es darum, die wichtigsten Ordnungen der Makromyceten (Großpilze) mit deren typischen und häufigen Vertretern makroskopisch zu bestimmen, die morphologische und ökologische Vielfalt von Asco- und Basidiomyceten zu erfassen, aber auch solche als Parasiten, Saprobionten und Mykorrhizabildner zu erkennen. Vor allem geht es um das sichere Feststellen von ungenießbaren und giftigen Doppelgängern auch aus Putzresten, sowie der Einleitung von Erste Hilfe Maßnahmen bei Vergiftungsverdachtsfällen in Zusammenarbeit mit den Giftinformationszentren.  Mehr dazu im Lehrplan. (Änderungen vorbehalten)

Empfohlene Lehrmittel: Pilzlehrfilme wie sie auf www.pilzlehrfilm.de angeboten werden.
Unterrichts-/Ausbildungszeiten:
Der nächste Intensivkurs  (auch als Bildungsurlaub = BU nutzbar) findet vom
Montag, den 23. bis Freitag, den 27.  September 2019 (KURS VI)
jeweils von 09.00 bis 17.00 Uhr in Dassel bei Einbeck und umfasst 40 Unterrichtsstunden mit täglichen Exkursionen im Solling. Frühzeitige Anmeldung ist dringend zu empfehlen!
Kursort: Dassel, Hotel "Deutsche Eiche", Obere Str. 14 
Falls Sie BU beanspruchen, teilen Sie uns das bitte mit: 
Anmeldung zum Kurs
Tipps zur Hotelbuchung
Das Hotel-Restaurant Deutsche Eiche liegt im Zentrum von Dassel direkt am Rande des Sollings.
www.hotel-deutsche-eiche-dassel.de  Hier bin ich auch untergebracht. 
Alternative gleich nebenan: Dasseler Gästehaus, Obere Str. 1, www.dasseler-gaestehaus.de
Günther Schier aus Dassel hat hier noch eine weitere Empfehlung für eine Ferienwohnung, die auch mit mehreren Personen genutzt werden könnte:
www.ferienhaus-am-solling.de

Pilzberater2010_1

Pilzberaterprüfung 2010: Sieben auf einen Streich
Giftpilze, Pilzgifte und eßbare Doppelgänger - es ging auf diesem Intensivsemin (KURS -VI) weniger darum neue Pilze kennen zu lernen - das wurde nebenbei erledigt -  als denn sich täglich zielgerichtet in Theorie und Praxis auf die Prüfung zum Pilzberater vorzubereiten. Mit dem Eingangstest am Montag ging es gleich kosequent mit der ersten Trainingseinheit los. Die Möglichkeit Schwachstellen auszumerzen, ergab sich für jeden in den anschließenden Besprechungen und Vorstellung der Musterlösungen. Speisepilze und ihre Doppelgänger - auch im Wald wurde täglich die Pilzberatung in kleinen Gruppen mit allen Kursteilnehmern geübt, fachkundig kritisiert und täglich verbessert mit dem Ergebnis, dass alle sieben Kandidaten die Prüfung zum Pilzberater schafften. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.
Es legten die Prüfung ab - von links Holger Foerster aus Uslar, Hans-Dieter aus Herford, Markus aus Vlotho, Almut und Karina (Mitprüferinnen), Heidi aus Bad Salzdetfurth, Birgit aus Stelle bei Hamburg, Hendrik aus Berlin und Werner aus Goslar.

Pilzberaterprüfung 2011

Ausbildung gemäß Ausbildungsplan der Pilzschule und
Prüfungskurs für Pilzberater
Ohne vorher zumindest an den empfohlenen Doppelkursen A und B (jeweils ausgelegt als Wochenseminare)  teilgenommen zu haben, besteht kaum ein Chance, die nicht ganz einfache Prüfungen der Pilzschule zu bestehen. Daher wird dieser Kurs gern als Vorbereitungs- aber auch als Weiterbildungsseminar  besucht.
Ulrich Klein
(erster von links) aus Mecklenburg-Vorpommern, Tobias Elsen aus Ostfriesland (zweiter von links), Karina Skwirblies aus Bremen (vierte von links) und Bettina Plenert vom GIZ aus Erfurt  legten im August 2011 erfolgreich ihre Prüfung als Pilzberater ab. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle dazu. Nicht mit auf dem Bild sind Birgit und Heidi, die im Vorjahr bereits die Prüfung ablegten, aber zur Vertiefung der Kenntnisse den Kurs erneut besuchten. Es fehlt auch Martin Schrittenlacher aus Olfen (NRW) der wegen eines Unfalles seine Prüfung erst im September erfolgreich ablegen konnte.

Pilzberater Prüfung 2012_1

Neben den in der Beschreibung von KURS VI ausgewiesenen Inhalten wurde diesmal das “Verhalten im Umgang mit Ratsuchenden, Ärzten und Krankenhäusern im Vergiftungs- oder Vergiftungsverdachtsfall”, die “Zusammenarbeit mit den Giftinformationszentren”  und die “Rechnungsstellung für gutachterliche Beratungstätigkeit” als zusätzliche Ausbildungsmodule vorgestellt. -Damit ist dieses Seminar auch interessant für praktizierende Pilzberater und Pilzsachverständige. Das Abschlußfoto 2012 zeigt von links nach rechts: Fabian Sievers mit Lagotto-Mädchen Woopee, Dietmar Krüger (www.derpilzberater.de), Manuela Patz aus Hatten bei Oldenburg,   Walter Kretschmer aus Hildesheim, Gerd Schauster aus Euskirchen, Martin Wernke aus  Quakenbrück und Siegfried Pflum aus Hann. Münden . - Nicht mit auf dem Bild ist Reiner Konefka, der in Berlin seine Prüfung erfolgreich ablegte. 

Abschlussfoto

Pilzberaterprüfung 2013
Nach den ersten Vorprüfungen zogen zwei der Kursteilnehmer ihre Anmeldung zur Prüfung zurück. Neun stellten sich dann der aus drei Teilen bestehenden Prüfung, wobei ein Teilnehmer die Möglichkeit erhielt, den praktischen Prüfungsteil innerhalb eines Jahres zu wiederholen. Von links nach rechts nahmen Teil: Jan Koch, Melanie Schnieders (***), Marco Wolf (***), Dietmar Krüger (Prüfer), Inge Huck, Andreas Peters, Dieter der Kursleiter, Monika Herbst, Thomas Henschen (***), Martin Wernke (***), Thomas Schmidt (**** + Prüfer), Günther Schier (**** + Prüfer), Horst Lill, Katja Benecke, Conny Roffmann, André Pipirs (***), Renate Greulich (***), Marianne Gensing (***), Eva Pflugmacher, Volker Gensing und Margarethe Meyer (***). - Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung  an die neuen Pilzberater, sowie herzlichen Glückwunsch an die zum Pilzsachverständigen der Pilzschule beförderten Pilzfreunde Thomas und Günther.     

So lernt man Pilze suchen, finden und bestimmen                       aktuelle Termine 2019 Ganztags-Praxiskurse 2019 zur Hauptsaison – Tagesseminare/-ausflüge Zeiten: 09.00 bis 15.30 max. 16.00 Uhr Preis: 75€/Person Anmeldung per Mail info@pilzschule.de
Einzelheiten zum Ablauf, Organisation, Ausrüstung, Vorbereitung etc. finden Sie über folgenden Textlink auf einer extra Seite
15. September – Pilze  im Harz zwischen Bad Harzburg, Nordhausen und Wernigerode, TP: Parkplatz am Kurpark, Elbingeröder Str. 19 in 38700 in Braunlage
28. September Pilze in der Lüneburger Heide zwischen Soltau, Hannover und Uelzen TP: im Bereich der Kirche in 29365 Sprakensehl, Schulstraße
29. September - Pilze bestimmen lernen im Teutoburger Wald zwischen Osnabrück, Bielefeld und Münster TP: Parkplatz vor dem Hotel Royal Garden, Lienener Str. 22, Bad Iburg
03.Oktober – Pilze am Niederrhein“ zwischen Xanten, Krefeld, Geldern und Wesel TP: LIDL Parkplatz, Prinzenstr. 78, Kamp-Lintfort
04. Oktober – "Pilze im Bergischen Land"“  zwischen Remscheid, Bergisch Gladbach und Köln TP: Parkplatz vor dem Hotel Wißkirchen in Odenthal Altenburg
05. Oktober – Pilze suchen, sammeln und bestimmen im Naturpark Nordeifel (NRW) zwischen Aachen, Düren und Mechernich, TP: Parkplatz vor dem Restaurant Birkenhof, Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20
06. Oktober -  “Pilze in Pilze in der Südeifel zwischen Bonn, Koblenz und Euskirchen (Rheinland Pfalz) TP: Bereich Bushaltestelle Königsfelder Str. 2 in 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
12. Oktober “Pilze in der Lüneburger Heide, zwischen Hamburg, Soltau und Uelzen, TP: Parkplatz im Bereich der Kirche in Bispingen, Töpinger Str.
13. Oktober – Pilze im regenreichen Hoch-Harz zwischen Bad Harzburg, Wernigerode und Nordhausen TP: Parkplatz am Kurpark, Elbingeröder Str. 19, 38700 Braunlage
19. Oktober - Pilze im Sauerland zwischen Dortmund, Kassel und Siegen TP: Parkplatzbereich EDEKA-Parkplatz, Sunderner Str. 1, 59821 Arnsberg
20. Oktober Pilze im Grüngürtel von Köln (Stadtwald) TP: Haus Am See, Bachemer Landstr. 429, Köln
26. Oktober   Pilze in der Eifel zwischen Aachen, Jülich und Euskirchen TP: Parkplatz vor dem Restaurant Birkenhof, Stolberg-Venwegen, Mulartshütter Str. 20
27. Oktober Pilze im Bergischen Land   zwischen Remscheid und Köln TP: Parkplatz vor dem Restaurant Wißkirchen, am Rößberg 2, in Odenthal Altenburg

Zur Vor- und Nachbereitung dieser Tageskurse empfehle ich ausdrücklich kein Pilzbuch, sondern meinen Lehrfilm:
Grundkurs Pilze - Einführung in die Pilzkunde: direkt über www.pilzlehrfilm.de erreichbar. Zur Vor- und Nachbereitung dieser Tageskurse empfehle ich meinen Lehrfilm:
Grundkurs Pilze - Einführung in die Pilzkunde
Eine Buchempfehlung für diese Kurse gibt es nicht, dafür deutlich meine Lehrfilm-Empfehlung
Grundkurs Pilze - Einführung in die Pilzkunde Näheres auf www.pilzlehrfilm.de

Pilzberaterprüfung_2